Allgemeine Geschäftsbedingungen

März 2021

1. Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Verkaufs-, Liefer- und Zahlungsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für sämtliche Verträge, die über den von der Komtur Apotheke, Inhaber Josef Künle, Zähringer Straße 23, 79108 Freiburg (nachfolgend „wir“ oder „uns“) betriebenen Webshop lowprotein.de (nachfolgend „Webshop“) zwischen uns und dem Kunden abgeschlossen werden. Sie gelten in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung jeweils gültigen Fassung. Mit der Bestellung im Webshop akzeptiert der Kunde diese AGB.
1.2 Abweichende oder ergänzende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als wir ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt haben.

2. Vertragsabschluss

2.1. Die Warenpräsentation im Webshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch den Kunden.
2.2. Über den Button „jetzt kaufen“ gibt der Kunde, nachdem er den Bestellprozess durchlaufen hat, ein verbindliches Angebot für den Vertragsschluss bezüglich der im elektronischen Warenkorb befindlichen Bestellungen ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Eine Bestellmöglichkeit besteht nur bei vollständiger Angabe der im Webshop abgefragten Kundendaten. Wir bestätigen dem Kunden den Eingang der Bestellung im Webshop unverzüglich zunächst auf dem Bildschirm und anschließend auch per E-Mail (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme des Kaufangebots dar, ein Vertrag kommt durch die Eingangsbestätigung noch nicht zustande.
2.3. Ein Kaufvertrag über die Ware kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich die Annahme des Kaufangebots erklären (Auftragsbestätigung) oder die Ware – ohne vorherige ausdrückliche Annahmeerklärung – an den Kunden versenden.
2.4. Der Vertragsinhalt auf Grundlage dieser AGB wird nach dem Vertragsschluss von uns unter Wahrung des Datenschutzes elektronisch gespeichert und dem Kunden per E-Mail übersandt. Diese AGB kann der Kunde vor der Abgabe seiner Bestellung über einen Link im Webshop sowie über einen Link in der Bestellbestätigung abrufen und speichern.

3. Widerrufsrecht von Verbrauchern

Verbrauchern steht bei Fernabsatzverträgen ein gesetzliches Widerrufsrecht zu, über das wir nachfolgend informieren. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB).

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren (bzw. im Falle eines Vertrags über mehrere Waren einer einheitlichen Bestellung die letzte Ware) in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Komtur Apotheke, Inhaber Josef Künle, Zähringer Straße 23, 79108 Freiburg, E-Mail: apotheke@komtur.com, Telefon: +49 761 504 23 13, Fax: +49 761 504 23 613) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Hier klicken zum Download!
Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Elektronisches Widerrufsformualr

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tage ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei

a) Verträgen zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;
b) Verträgen zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;
c) Verträgen zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

 

4. Zahlung

4.1. Die Preise, die im Webshop angegeben sind, verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzteuer und sonstiger Preisbestandteile zuzüglich der jeweiligen Versandkosten, soweit nicht ausdrücklich anders angegeben. Die Einzelpreise, die Versandkosten sowie der Gesamtpreis der Bestellung werden dem Kunden im Rahmen des Bestellprozesses im Webshop angezeigt.
4.2. Der Kaufpreis wird mit Vertragsabschluss fällig.
4.3. Die Zahlung erfolgt per PayPal, Lastschrift, Kreditkarte oder Vorkasse/Banküberweisung. Die Auswahl der jeweils verfügbaren Zahlungsarten obliegt uns. Wir behalten uns insbesondere vor, dem Kunden für die Bezahlung nur ausgewählte Zahlungsarten anzubieten.
4.4. Gerät der Kunde mit einer Zahlung in Verzug, so ist er zur Zahlung der gesetzlichen Verzugszinsen verpflichtet. Für jedes Mahnschreiben, das nach Eintritt des Verzugs an den Kunden versandt wird, wird diesem eine Mahngebühr in Höhe von 2,50 EUR berechnet, sofern nicht im Einzelfall ein niedrigerer bzw. höherer Schaden nachgewiesen wird. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch uns nicht aus.
4.5. Wir sind berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, nach den gesetzlichen Bestimmungen vom Vertrag zurückzutreten und die Ware heraus zu verlangen.
4.6. Die Aufrechnung mit Gegenansprüchen des Kunden oder die Zurückbehaltung von Zahlungen wegen solcher Ansprüche ist nur zulässig, soweit die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind oder mit unserem Anspruch im Gegenseitigkeitsverhältnis stehen.

5. Lieferung

5.1. Bei Bestelleingang an Werktagen vor 12:00 Uhr wird die Bestellung des Kunden noch am selben Tag bearbeitet, verpackt und versendet. Bei Bestelleingang nach 12:00 Uhr erfolgt die Bearbeitung am nächsten Werktag. Von uns angegebene Lieferzeiten berechnen sich ab dem Zeitpunkt der Auftragsbestätigung, vorherige Zahlung des Kaufpreises vorausgesetzt.
5.2. Die Lieferung der Ware erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse unter Inanspruchnahme verkehrsüblicher Versendungsarten (Post, Zustelldienste etc.). Die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware geht im Zeitpunkt der Übergabe der bestellten Ware an den Beförderer auf den Kunden über. Anderes gilt für Verbraucher: In diesem Fall geht die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware erst auf den Verbraucher über, sobald die Ware an den Verbraucher oder an einen von diesem bestimmten, vom Beförderer verschiedenen Dritten abgeliefert wird.
5.3. Sollten nicht alle bestellten Produkte vorrätig sein, sind wir zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist. Etwaige Fristen beginnen erst mit dem Erhalt der letzten Teillieferung.
5.4. Die Lieferung bestellter Waren erfolgt vorbehaltlich der Verfügbarkeit der Ware. Ist diese zum Bestellzeitpunkt nicht lieferbar, erhält der Kunde statt der Auftragsbestätigung eine Benachrichtigung über den voraussichtlichen Liefertermin und die Bestellung wird durch uns vorgemerkt. Sobald die Ware vorrätig ist, erfolgt der Versand an den Kunden, ohne dass es einer weiteren Benachrichtigung an den Kunden bedarf. Im Falle der dauerhaften Nichtverfügbarkeit, insbesondere weil ein als solcher gekennzeichneter begrenzter Warenvorrat erschöpft ist (z.B. Sonderedition), wird der Kunde unverzüglich durch uns unterrichtet. Bereits geleistete Zahlungen werden dann unverzüglich zurückerstattet.

6. Höhere Gewalt

Wir haften nicht für Unmöglichkeit der Lieferung oder Lieferverzögerungen, soweit diese durch höhere Gewalt (z.B. Naturkatastrophen, Krieg, Unruhen, Seuchen (einschließlich Epidemien und Pandemien), Explosionen) oder sonstige, zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorhersehbare Ereignisse (z.B. Betriebsstörungen aller Art, Transportverzögerungen, Streiks, rechtmäßige Aussperrungen, Mangel an Arbeitskräften, Energie oder Rohstoffen, Schwierigkeiten bei der Beschaffung von notwendigen behördlichen Genehmigungen, behördliche Maßnahmen oder die ausbleibende, nicht richtige oder nicht rechtzeitige Belieferung durch Vorlieferanten) verursacht worden sind, die wir nicht zu vertreten haben. Sofern solche Ereignisse uns die Lieferung oder Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen und sich nicht absehen lässt, dass wir unsere Leistung innerhalb angemessener Frist – spätestens innerhalb von 2 Monaten – erbringen können, sind wir zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Bei Hindernissen vorübergehender Dauer verlängern sich die Liefer- oder Leistungsfristen oder verschieben sich die Liefer- oder Leistungstermine um den Zeitraum der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlauffrist.

7. Gewährleistung

7.1. Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, richten sich die Mängelansprüche des Kunden nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts (§§ 433 ff. BGB).
7.2. Wenn der Kunde Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist, gelten die gesetzlichen Bestimmungen mit folgenden Modifikationen:
a) Für die Beschaffenheit der Ware sind nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers verbindlich, nicht jedoch öffentliche Anpreisungen und Äußerungen und sonstige Werbung des Herstellers.
b) Erweisen sich unsere Lieferungen oder Leistungen als mangelhaft, so sind wir verpflichtet, die Mängel nach unserer Wahl durch Beseitigung des Mangels oder Ersatzlieferung zu beheben. Die zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Arbeits- und Materialkosten, tragen wir; dies gilt nicht, soweit die Kosten sich erhöhen, weil der Liefergegenstand sich an einem anderen Ort als dem Ort des bestimmungsgemäßen Gebrauchs befindet.
c) Mängelansprüche des Kunden verjähren innerhalb von einem Jahr ab Lieferung der Ware.

8. Haftung

8.1. Für eine von uns zu vertretende Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, d.h. Vertragspflichten, deren Erfüllung dem Vertrag das Gepräge gibt und seine ordnungsgemäße Durchführung überhaupt erst ermöglicht, haften wir nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften. Für alle übrigen Pflichtverletzungen haften wir nur, wenn ein Schaden durch einen unserer gesetzlichen Vertreter, einen Angestellten oder durch einen sonstigen Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden ist.
8.2. Soweit uns weder vorsätzliches noch grob fahrlässiges Verhalten zur Last fällt, haften wir nur für den typischerweise eintretenden vorhersehbaren Schaden.
8.3. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt; dies gilt auch für die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Bei Übernahme einer Garantie haften wir nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften.
8.4. Schadensersatzansprüche nach den vorstehenden Ziff. bis Fehler: Verweis nicht gefunden verjähren innerhalb der gesetzlichen Fristen.

9. Eigentumsvorbehalt

9.1. Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die verkauften Waren unser Eigentum.
9.2. Wenn der Kunde Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist, bleiben Waren, die der Kunde nicht bereits vor der Lieferung vollständig bezahlt hat, bis zur vollständigen Erfüllung sämtlicher uns zustehenden Forderungen aus der gesamten Geschäftsverbindung mit dem Kunden unser Eigentum (Kontokorrentvorbehalt).
9.3. Bei Pfändungen oder sonstigen Zugriffen Dritter auf das Vorbehaltseigentum hat uns der Kunde unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen.
9.4. Bei vertragswidrigen Pflichtverletzungen des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, sind wir nach Setzung einer angemessenen Frist berechtigt, die Vorbehaltsware auf Kosten des Kunden herauszuverlangen.
9.5. Die Waren dürfen vor vollständiger Bezahlung unserer Forderung weder an Dritte verpfändet noch zur Sicherung übereignet werden.
9.6. Soweit der realisierbare Wert aller Sicherungsrechte die Höhe aller gesicherten Forderungen um mehr als 10% übersteigt, werden wir auf Wunsch des Kunden nach eigener Wahl entsprechende Teile der Sicherungsrechte freigeben.

10. Datenschutz

Wir nehmen den Schutz der persönlichen Daten des Kunden sehr ernst. Nähere Informationen zum Datenschutz finden sich in unserer Datenschutzerklärung unter https://lowprotein.de/datenschutzerklaerung/.

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand

11.1. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Ist der Kunde Verbraucher i.S.v. § 13 BGB mit Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union, kann auch das Recht am Wohnsitz des Kunden anwendbar sein, sofern und soweit es sich um zwingende verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt.
11.2. Alleiniger Erfüllungsort für Lieferung, Leistung und Zahlung ist unser Sitz, sofern der Kunde Unternehmer i.S.v. § 14 BGB ist. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist unser Sitz ausschließlicher (auch internationaler) Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten. Gleiches gilt, wenn der Kunde Verbraucher ist und keinen Wohnsitz innerhalb der EU hat. Wir behalten uns jedoch das Recht vor, eigene Ansprüche auch am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden geltend zu machen.

12. Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein, bzw. werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen unverändert wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften.

13. Alternative Streitbeilegung

Die EU-Kommission hat eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereitgestellt. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar.
Wir sind bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus unserem Vertrag einvernehmlich beizulegen. Darüber hinaus sind wir nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.